Oberbaumbrücke Startseite
Friedrichshain macht schön. - fashiontour2009
Siegerbeitrag im Wettbewerb „MittendrIn Berlin! – Die Zentren-Initiative 2008/2009“

Der FKU war einer der Gewinner von "MittendrIn Berlin! Die Zentreninitiative 2009". Am 11. Februar 2009 wurden die erfolgreichen Bewerber offiziell prämiert und die Siegerurkunden übergeben.

Idee: Unter dem Motto „Friedrichshain macht schön.“ startete der Friedrichshain-Kreuzberger Unternehmerverein im Frühsommer 2009 eine mehrtägige Roadshow durch ausgewählte Berliner Stadtbezirke, um Berliner und Touristen aus den etablierten Zentren in Mitte und der City West zum Einkaufen nach Friedrichshain zu locken. Auf diese Weise sollte auf die Vielfalt der Mode-, Kunst- und Designerszene zwischen Frankfurter Allee und Revaler Straße aufmerksam gemacht werden. Die Aktion sollte dazu beitragen, mehr Kaufkraft in den Bezirk zu lenken und bestehende Netzwerke am Standort zu erweitern und zu festigen.
Um die Friedrichshainer Mode- und Designerszene einzubinden, fanden am 26. Februar und 3. April 2009 im Kaspar&Hauser Informationsveranstaltungen statt.

fashiontour: Unter dem Motto „Friedrichshain macht schön“ ging ein auffällig gestalteter Truck an 4 Wochenenden auf Roadshow durch Berlin.

12.+13. Juni Mitte
19.+20. Juni Schöneberg
26.+27. Juni Charlottenburg und Wilmersdorf
03.+04. Juli Prenzlauer Berg und Friedrichshain
04. Juli Aktionstag in Friedrichshain

Das Fahrzeug bewegte sich ständig durch die Straßen und wurde parallel begleitet von Promotern auf Inline-Skates. Die Promoter verteilten den Modeeinkaufsführer fashionguide und einen Flyer, der zum Besuch des Aktionstages einlud. In diesem Flyer war ein Gewinnspiel integriert: Wer damit am Aktionstag zum Boxhagener Platz kam, hatte die Chance auf einen Gewinn eines Einkaufsgutscheins in Höhe von 250 €.
Die Idee ging auf: Die Tour verlief reibungslos und sehr erfolgreich. Viele Tausende Berliner und Touristen haben den Truck gesehen. Das Fahrzeug war oft spontanes Fotomotiv für Berliner und Touristen.
Es machte Halt an vielen belebten Plätzen, bspw. am Hackeschen Markt, vor dem Alexa, am Roten Rathaus, am Hauptbahnhof, vor den Schönhauser Arkaden, am Berliner Dom, auf der Bismarckstraße vor der Technischen Universität, am Gendarmenmarkt und am Bahnhof Zoo, am Breitscheidplatz, in der Maaßenstraße am Winterfeldtplatz usw.. Es befuhr u.a. die Friedrichstraße, den Kudamm, Unter den Linden und die Schloßstraße. Die Promoter verteilten auf der Wilmersdorfer Straße, auf dem Motzstraßenfest in Schöneberg und auf dem Christopher Street Day am Tauentzien.

Aktionstag: Die fashiontour mündete am 4. Juli 2009 in Friedrichshain in einen Aktionstag. Die Mode- und Designläden rund um den Boxhagener Platz luden an diesem Tag ab 12 Uhr Berliner und Touristen zum Erlebnisshopping ein. Es gab Storeshows, Gehwegshopping, Kreativwerkstätten, offene Ateliers, Musik, Sektbars und Chill Out. Eine Jury, bestehend aus Vertretern des FKU, der IHK Berlin, dem Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg und aus der Modeszene, bewertete die originellsten Ladenpräsentationen.
Die drei Gewinnerläden „Superschlüpfer“, „sorted store“ und „fettebeute“ wurden um 16 Uhr auf dem offiziellen Tourfinale gekürt. Der im Flyer zum Aktionstag integrierte Einkaufsgutschein wurde verlost und konnte in diesen 3 Läden eingelöst werden. Im Berliner Abendblatt wurden die 3 Sieger eine Woche später in einem Portrait vorgestellt.

Um die Anwohner über den Aktionstag zu informieren und zum Mitmachen anzuregen, wurden sie über einen Flyer und das Berliner Abendblatt aufgerufen, am Aktionstag originelle Klamotten aus den Fenstern zu hängen nach dem Motto „Friedrichshain hängt raus“.
Informationen zu allen Aktivitäten fanden Besucher des Aktionstages von 12 bis 20 Uhr am Infozelt am Boxhagener Platz/Gabriel-Max-Straße. Vor allem mittags und nachmittags war dieser Stand rege besucht. Von hier startete der designpool.berlin zu geführten Modetouren durch Läden, Ateliers und Werkstätten. Hier fand um 16 Uhr die fashiontour ihren offiziellen Abschluss im Beisein der Medien, Sponsoren und offiziellen Vertreter des Projektes. Ab 20 Uhr lud fashionhain zum Nightshopping ein.

Partner: Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg trat als Mitveranstalter auf. Der Wirtschaftsstadtrat Dr. Peter Beckers übernahm die Schirmherrschaft.

Seit 2007 erscheint der Modeeinkaufsführer fashionguide, der in sehr hochwertiger Optik Friedrichshainer Designer und Modeläden vorstellt. In diesem Jahr wurde er zum offiziellen Medium für die fashiontour. Er erschien in einer Auflage von 25.000 Stück und wurde auf der Tour berlinweit sowie über die Mitgliedsunternehmen des FKU verteilt.

Dazu gesellte sich fashionhain, ein Netzwerk von Friedrichshainer Modeläden, das seit 2008 lange Shoppingnächte veranstaltet. In diesem Jahr fiel eine dieser Einkaufsnächte auf den 4. Juli, so dass Besucher des Aktionstages auch in den Genuss des Nightshoppings kamen.

Der designpool.berlin bot ab dem 4. Juli, dem Aktionstag der fashiontour, erstmals wieder geführte Touren durch Friedrichshainer Ateliers und Modeläden.

Viele Mitgliedsunternehmen des FKU haben das Projekt unterstützt:
So haben u.a. die Reederei Riedel, ELIXIA Vitalclub Ostkreuz, Ibis Berlin City Ost, Suitehotel am Anhalter Bahnhof, Berliner Kriminaltheater, Upstalsboom Hotel Friedrichshain, Autocenter Koch, Spree Automobile und das EasternComfort Hostelboat Berlin ihre Auslagen für die Streuung des fashionguides und der Flyer zum Aktionstag zur Verfügung gestellt.
Die o2 World machte auf ihren Videoboards an der Warschauer Straße, Mühlenstraße und an der der S-Bahn zugewandten Fassade der o2 World Platz für die Bewerbung des Aktionstages.
Die BUF im Berufsförderungswerk Bekleidung Berlin e.V. unterstützte logistisch und nähte Fahnen.
Die Unternehmen SpreeAutomobile, EXLIA Vitalclub Ostkreuz und Carola Schneider PR&Events unterstützten finanziell.
Ein ganz besonderer Dank gebührt dem Unternehmen Steinbock&Sohn Pannen- und Abschleppdienst, das nicht nur das Fahrzeug zur Verfügung stellte, sondern dieses an allen Tourtagen sicher durch Berlin lenkt.

Die Bewerbung der Tour in Zahlen:
fashionguides: ca. 20.000 fasjionguides verteilt, davon ca. 6.000 im Kiez, 6.000 auf Tour, 8.000 über FKU-Mitglieder
Flyer zum Aktionstag: ca. 35.000 Flyer verteilt
Flyer zur Anwohneraktion: ca. 5.000 Flyer im Aktionsgebiet verteilt
A1-Plakate: Plakate an 60 Standorten in den S-Bahnhöfen City Nord vom 15.6. bis 5.7. (organisiert durch MittendrIn), ca. 300 weitere u.a. im Aktionsgebiet verteilt
Berliner Fenster: Screens zur Bewerbung der fashiontour im gesamten Berliner U-Bahnnetz am 2.7. 6-10 Uhr, am 3.7. 6-12 Uhr, am 4.7. 6-10 Uhr (organisiert durch MittendrIn)
Der Truck: Fahrt des Trucks an 8 Tagen mit ca. jeweils 9 Stunden durch belebte Straßen und Plätze
Gummibärchen: 72 kg Gummibärchentüten mit Aktionsmotto der Tour verteilt auf der Roadshow und dem Aktionstag (zur Verfügung gestellt durch MittendrIn, verteilt durch den FKU)
Einkaufstüte: Bewerbung speziell des Aktionstages auf dem Fahrzeug während der gesamten Tour
Promoter: Kleidung der Promoter mit Aktionsmotto während der gesamten Tour
Medienveröffentlichungen: Berliner Woche (Artikel mit Fotos), Berliner Abendblatt (Kolumnen, Aufruf Anwohneraktion, Gewinnerportrait), Radio Energy mit Interview Carola Schneider stündlich am 4.7. ab 12 Uhr
Onlineplattformen: FKU, modulor, modelultur.info, fashionhain, die Friedrichshainer, trustpromotion u.a.
o2 world Videoboards: Schaltung eines Charts ab 2.7. um 11 Uhr bis 4.7., 4 mal pro Stunde je 10 sec
auf den Videoboards der O2 World in Warschauer Straße, Mühlenstraße und Rückseite o2 world
Handzettel: ca. 500 Stück mit Überblick über beteiligte Läden verteilt am Aktionstag in Friedrichshain

Überblick zur fashiontour2009 (pdf-Format)
fashioguide 2010 (pdf-Format)

 

Herzlichen Dank an unsere Sponsoren und Unterstützer:

Elixia Vitalclub Ostkreuz Spree Automobile Modulor Wicked Print frischefotos Trust Promotion Carola Schneider PR + Events Steinbock + Sohn


gefördert durch:

MittendrIn Berlin!