Oberbaumbrücke Startseite
Aktuelles

Veranstaltungskalender 2019

Einen ersten Überblick über die FKU-Aktivitäten 2019 gibt Ihnen unser Veranstaltungskalender

 


Mittelstandsforum Metropol am 21. Oktober
Frischer Wind für Ihr Online-Marketing

Wie intensiv nutzen Sie bereits die faszinierenden Facetten des Online-Marketings für Ihr Unternehmen? Neugierig auf Neues? Zögern Sie noch, weil Sie fürchten, damit Ihr Budget zu sprengen – ohne Sicherheit auf Erfolg? Um es mit Henry Ford zu sagen: Beides ist richtig. Hier erfahren Sie, wann es sich wirklich lohnt, Online-Anzeige, z.B. bei Facebook, Pinterest, Instagram etc. zu schalten und wie Sie dabei vorgehen. Mit digitalen Produkten, wie Onlinevideos oder Webinaren, präsentieren Sie Ihr unternehmerisches Angebot von der besten Seite und schaffen für Ihre Kunden echten Mehrwert - erfahren Sie, welche Möglichkeiten Ihnen offen stehen.

Flyer Mittelstandsforum Metropol

 


FKU-Workshop am 1. Oktober
“Land unter oder alles souverän im Griff? – So legen Sie Ihre Zeitdiebe an die Kette”

Und täglich grüßt das Murmeltier ... Welche Zeitdiebe haben sich bei Ihnen dauerhaft eingenistet?
Wäre es nicht schön, sie zu verabschieden?

Die übliche E-Mail-Flut überschwemmt den Rechner. Das Telefon läutet. Facebook, WhatsApp und Co. lassen das Smartphone in einer Tour piepsen. Unzählige dringende Kleinigkeiten, die keinen Aufschub dulden. KundInnen bringen mit anspruchsvollen Wünschen Ihren Zeitplan aus dem Lot. MitarbeiterInnen kommen immer wieder mit Rückfragen. Dann legt ein überraschendes Update den Rechner lahm.Unzählige immer wieder aufs Neue zuschnappende Zeitfallen rauben uns wertvolle Lebenszeit.

In diesem Workshop werden Sie

  • Ihren persönlichen Zeitdieben auf die Schliche kommen, um sie zukünftig in der eigenen
    Arbeitsweise zu vermeiden
  • mit einfachen Tricks und Kniffen Strategien gegen Zeitdiebe entwickeln
  • Gelassenheit gegenüber unvermeidlichen Zeitdieben entwickeln
  • mehr Zeit-Souveränität gewinnen.

In unserem Workshop mit der Referentin Dr. Maren Kaiser lernen Sie effektive Methoden kennen, mit denen Sie Ihre größten Zeitdiebe nachhaltig schachmatt setzen.

Einladung

 


FKU-Unternehmerstammtisch am 26. September
denkmodell GmbH

Unser Gastgeber ist diesmal die denkmodell GmbH mit dem Berliner Firmensitz am Kreuzberger Spreeufer. Das international aufgestellte Beratungsunternehmen macht sich seit 30 Jahren stark für die “Leistungsfähige Organisation mit Sinn für die Menschen” - und das weltweit in über 70 Ländern, von Kreuzberg bis Kapstadt.

Mit Unterstützung von denkmodell professionalisieren sich wachsende Unternehmen, werden KollegInnen zu echten Teams, werden Organisationen lernfreudiger. Mit seinem weit verzweigten Netzwerk ist denkmodell längst zur festen Größe geworden in der Berliner Unternehmens- und NGO-Szene. Stets beherzt dabei, die Einzelteile zu einem stimmigen Ganzen zu verbinden: das Bewährte mit dem Neuem, Tradition mit innovativer Lernfreude, unternehmerische Höchstleistung mit nachhaltiger Mitarbeiterzufriedenheit.

Bei einem leckeren Imbiss und kühlen Getränken erwartet Sie ein spannender Austausch. Nutzen Sie die gute Gelegenheit neue Kontakte zu lokalen UnternehmerInnen zu knüpfen und bestehende zu pflegen. Wer das Gespräch mit Politik und Verwaltung sucht, darf ebenfalls ein gewinnbringendes Netzwerken erwarten, da VertreterInnen vor Ort sein werden.

Einladung

 


Frühstück am 20. September
Wie ticken Jugendliche heute? Jugend und Jugendkulturen im Wandel

„Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor den älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten sollte …“
Möchten Sie dieses Zitat des griechischen Philosophen Sokrates am liebsten ergänzen mit: „und 3000 Jahre später steht es noch schlimmer um die Auszubildenden von heute, sie lassen sich nur schwer motivieren, kommen verschlafen zur Arbeit, hören nicht zu …“?

Würden Sie zu gerne wissen, was Ihre Auszubildenden bewegt und wie Sie sie erreichen und begeistern?

Wie denken und handeln Jugendliche heute, was ist ihnen wichtig, was können wir von ihnen lernen, was ist anders als in früheren Zeiten? Unsere Referentin Gabriele Rohmann, Leiterin des Archiv der Jugendkulturen Berlin, informiert Sie, welche Interessen Jugendliche heute haben, welche Rolle Jugendkulturen spielen, wie sich diese verändert haben.

Dabei sind Jugendkulturen - Musik, Sprache, Codes, Kleidung, Haltungen - ein fester Bestandteil im Leben junger Menschen. Erfahren Sie, welchen bereichernden und auch gefährdenden Einfluss diese haben können. Gewinnen Sie einen erhellenden Einblick in jugendliche Lebenswelten – zum Vorteil für Ihre Ausbildungspraxis und ein gegenseitiges Voneinander-Lernen.

Neben dem spannenden Input erwartet Sie ein leckeres und reichhaltiges Frühstück auf Selbstzahlerbasis für einen perfekten Start in den Tag.

Diese Veranstaltung ist für Sie kostenfrei, da das Projekt Schule-Betriebe interaktiv als Jobstarter Plus-Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung, Forschung und des Europäischen Sozialfonds gefördert wird. Wir freuen uns auf Sie!

Einladung

 


Netzwerkfrühstück am 18. September 2019

„Gemeinsam stark!” heißt es beim ersten gemeinsamen Netzwerkfrühstück von gleich fünf Wirtschaftsinstitutionen: Dabei sind die Wirtschaftskreise Mitte und Berlin-Pankow, das Unternehmernetzwerk
Moabit, der Friedrichshain-Kreuzberger Unternehmerverein sowie der Bund der Selbständigen BDS Berlin.

Nutzen Sie die gute Gelegenheit spannende UnternehmerInnen auch jenseits der Kiezgrenzen kennenzulernen und Ihr Netzwerk gewinnbringend zu erweitern. Interessierte Gäste heißen wir zu dieser Veranstaltung herzlich willkommen - bringen Sie sehr gern Ihre GeschäftspartnerInnen mit. Das Scandic Hotel, prominent im Herzen Berlins gelegen, verwöhnt uns mit einem leckeren Frühstücksbüffet.

Einladung

 


FKU-Seminar am 11. September
“Unternehmenserfolg und Mitarbeiterbindung zum Null-Tarif”

Jedes deutsche Unternehmen muss ab dem 1. Beschäftigten bestimmte Vorschriften in Bezug auf gesunde
Arbeit erfüllen. So schreibt z. B. §5 ArbSchG die regelmäßige Durchführung von psychischen Gefährdungsbeurteilungen vor. Das betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) ist ebenfalls
notwendig, um gesetzliche Vorgaben einzuhalten (§ 167 Abs. 2 SGB IX).

Die Expertin im Bereich Gesundheitsmanagemenent Marina Diané zeigt Ihnen, wie Sie hier rechtssicher
agieren und Ihr Unternehmen gleichzeitig an Arbeitgeber-Attraktivität gewinnt. Entdecken Sie in unserem Seminar, wie Sie mit gesunden Mitarbeitern und einer gesteigerten Mitarbeiterbindung Ihren Unternehmenserfolg nachhaltig sichern.

Einladung

 


Klauseln gegen Rechtsextreme

Wie können sich Vermieter von Gewerbeimmobilien gegen Anmietung durch rechtsextreme Unternehmen absichern? Aktuelle Informationen hierzu sind auf den Seiten der Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR) zu finden.

VermieterInnen können sich hier beispielsweise über Klauseln gegen rechtsextreme Wirtschaftsunternehmungen & Versammlungen für (Gewerbe-)Mietverträge infomieren. Auch für Hotellerie und Gastronomen gibt es Hinweise, wie Anmietungen und Veranstaltungen durch rechtsextreme Gruppen und Vereinoigungen im Vorfekd erkannt und verhindert werden können.